§ 1 Vertragspartner
Vertragspartner der von „pro-bericht“ angebotenen Seminare und Schulungen ist Diplom-Psychologe Ingo Jungclaussen, Korrespondenz-Adresse: Goldlackstrasse 14, 40627 Düsseldorf. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 §2 Allgemeines
Allen Leistungen im Rahmen meiner Seminaren und Schulungen liegen diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ zugrunde. Anderslautende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur wirksam, wenn sie von mir schriftlich (auch per E-Mail) bestätigt wurden. Das Gleiche gilt für Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung (auch per E-Mail) durch mich.

§3 Anmeldungen und Zahlungsvereinbarungen
Die Anmeldung ist elektronisch im Internet unter www.pro-bericht.de über das elektronische Anmeldeformular vorzunehmen. Bereits Ihre mittels des elektronischen Anmeldeformulars auf der Internetseite www.pro-bericht.de getätigte Anmeldung ist zu dem von Ihnen angewählten Termin verbindlich. Betrachten Sie Ihren Platz ab diesem Zeitpunkt als verbindlich reserviert. Der Zeitpunkt des Vertragsabschlulsses ist Zeitpunkt der abgeschickten Anmeldung (Anmeldeformular).

Im Anschluss erhalten Sie per E-Mail vor Seminarbeginn weitere Informationen sowie die Rechnung (auch per E-Mail). Beachten Sie die in der Rechnung ausgewiesene Zahlungsfrist, anderenfalls erlischt Ihr Seminaranspruch.  Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage nach Erhalt der Rechnung. Ihr Seminarplatz ist mit mit Eingang der Anmeldung sowie der Überweisung der Seminargebühr zugesichert. Sollte es zu Büro-Engpässen kommen und zwischen Anmeldung und Erhalt der Rechnung ein subjektiv erlebter hoher Zeitraum liegen, ist dies vom Teilnehmer nicht (!) dahingehend zu interpretieren, dass seine Teilnahme ggf. erloschen ist. 

Der Preis für das 2-tägige Psychodynamik-Seminar (Samstag und Sonntag an einem Ort) ist gegenüber einer Einzelbuchung (Samstag oder Sonntag) reduziert. Sollten Sie beide Tage gebucht haben, aber sich dafür entscheiden einen der beiden Tage zu einem späteren Zeitpunkt (ggf- an einem anderen) erst Ort in Anspruch nehmen zu wollen, fallen wegen des erhöhten Verwaltungsaufwandes für die beiden Tage jeweils die Einzelpreise an.  

§4 Rabattierungen
Bitte beachten Sie, dass Rabattierung a.) einzelne Aktionen darstellen (z.B. "Last Minute Rabatt" oder andere Aktionen) und b) zeitlich limitiert sind. Rabattierungen auf die Seminarteilnahmegebühr erfolgen nur wie auf den Internetseiten von www.pro-bericht.de aufgeführt oder wie diese schriftlich kommuniziert wurden (z. B. auch über einen newsletter). Weitere hiervon abweichende Rabattierungen sind nur bei schriftlicher Bestätigung (elektronisch per E-Mail) meinerseits gültig. Rabatt-Aktionen dienen u. a. dazu, um restliche Seminarplätze attraktiv vergeben zu können. Sollten Sie sich zeitlich vor einer Rabatt-Aktion (z.B. zeitlich vor einem newsletter mit Rabatt-Aktion) bereits zu einem Seminar (mit regulärem, also ggf. höheren Preis im Vergleich zum Rabatt-Preis) angemeldet haben, besteht hinterher bzw. nachträglich kein Anspruch auf den Rabatt, nach Erhalt des newsletters. Es kann (wenn eine Rabattierungsaktion läuft) nur eine Rabattierungsform-/Aktion in Anspruch genommen werden (= Doppel-Rabattierungen sind nicht möglich). Es kann auch nur eine Rabatierung pro Wochenende vergeben werden. Es gilt die zuerst vereinbarte Rabattierung. Die Rabattierung wird in der Regel bei der Erstellung und Zusendung der Rechnung berücksichtigt. Wenn nicht, weisen Sie mich per Mail darauf hin. Rabattierungs-Aktionen sind in der Regel zeitlich begrenzt. Wird auf der webseite oder im Newsletter keine Rabattierung erwähnt, ist zu diesem Zeitpunkt auch keine Rabattierung wirksam. Ausnahmen stellen Dauer-Rabattierungen für Mitglieder bestimmter Institute dar (wie z.B. die Mitglieder der Pforzheimer Akademie für Psychotherapie). Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) erhalten in der Regel einen Preisnachlass von 50 oder 60 Euro pro Wochenende. Alle anderen hiervon abweichenden Rabattierungen zugunsten des Teilnehmers erfolgen nur in persönlicher Absprache mit mir.  Studierende erhalten die gleichen Nachlässe wie PiAs, sofern Sie nicht über einen bereits abgeschlossenen Grundberuf und ein Einkommen verfügen.


§ 5 Kontoverbindung
Zahlungen erfolgen per Überweisung auf das folgendes Konto: Ingo Jungclaussen, Deutsche Kreditbank AG, BLZ 120 300 00, Kontonummer: 1001551652.

§ 6 Leistungen
Im Seminarpreis sind, soweit nicht anderes vereinbart oder ausgeschrieben, in der Regel folgende Leistungen enthalten (Einzelheiten siehe § 6.1 und § 6.2):

    Durchführung und Moderation der Seminar-Veranstaltung

    Seminarbegleitende Unterlagen/ Handouts (ausgehändigt im Seminar) Siehe auch § 6.3

    Mittagessen (nicht immer)

    Getränke und Kaffeepausen mit Snacks  (nicht immer  bzw. nicht immer im vollen Umfang)

§ 6.1 Durchführung ohne Mittagessen
Die Seminare können vom Veranstalter je nach individueller Planung und Kalkulation auch ohne Mittagessen durchgeführt werden. Hierauf kann in einer seminarbezogenen E-Mail nach Möglichkeit hingewiesen werden. Wird das Seminar aufgrund bestimmter Gründe (z.B. geringe Teilnehmerzahl oder örtliche Gründe) in meiner Praxis oder einer befreundeten Kollegen-Praxis von mir durchgeführt, entfällt ebenfalls das Mittagessen als Seminarleistung. Dies wird vor Ort vom Teilnehmer selbst bezahlt (z.B. bei einem gemeinsamen Besuch eines nahe gelegenen Restaurants). Eine Reduzierung des Seminarpreises aufgrund fehlenden Mittagessens in den Leistungen ist nicht möglich.

§ 6.2 Getränke und Essenskontingent:
Die während des Seminars zur Verfügung gestellten Getränke und Snacks sind optional und im Falle einer Versorgung kontingiert. Ein Anspruch auf eine Bewirtung während des Seminars besteht nicht. Der Umfang der in der Seminargebühr enthaltenenen Getränken und Snacks divergiert je nach Tagungshotel, mit dem ich zusammenarbeite. Für einen über das in den Seminargebühren enthaltende Getränke-Kontingent hinausgehenden Getränkewunsch (oder Essenswunsch) wendet sich der Teilnehmer an das örtliche Tagungshotel/ den örtlichen Betreiber der Tagungsräume. Die Kosten für diese weitergehenden Getränke oder Essen oder sonstigen Wünsche übernimmt der Teilnehmer oder er versorgt sich selbst mit eigens mitgebrachten Getränken und Essen. Dies gilt auch für sonstige Kosten, wie Parkgebühren o. Ä.  

§ 6.3 Folien und Material versenden per Mail nach dem Seminar
Nach dem Seminar enthalten die Teilnehmer in der Regel per mail die Seminar-Power Point-Folien sowie anderen Materialien zugesendet. Dies ist eine Kann-Leistung/Kulanz-Leistung. Ein Anspruch hierauf gibt es nicht. Auch einen Anspruch auf eine gewünschte Bearbeitung der Folien und Materialien besteht nicht. 

§ 7 Fortbildungspunkte

In der Regel werden für die ausgeschriebenen Seminare von mir bei der Psychotherapeutenkammer des jeweiligen Bundeslandes, des stattfindenden Seminars, Anträge auf Fortbildungsakkreditierung gestellt. Da mit der Antragstellung Unkosten und zeitliche Ressourcen verbunden sind, fällt der Punkte-Akkreditierungsantrag bei einer geringen Teinehmeranzahl weg, da sonst die Durchführung nicht mehr wirtschaftlich ist. Sollten die Teinehmer eines solchen kleinen Seminars dennoch die Punkte besonders benötigen, besteht die Möglichkeit gegen einen angemessenen Aufpreis dennoch die Punkte zu beantragen (Nach Vereinbarung).  

Eine Teilnahme-Stornierung oder der Wunsch des Teilnehmers auf nachträgliche Reduzierung des Seminarbeitrags mit Verweis auf eine mangelnde, fehlende Vergabemöglichkeit von Fortbildungspunkten (oder zu geringe Anzahl an Fortbildungspunkten) durch mich als den Veranstalter, ist nicht möglich.

§8 Absagen und Widerrufsrecht
In der Regel wird durch die Absage eines Teilnehmers die Durchführung des Seminars nicht gefährdet.  Somit kann ich grundsätzlich kulante Stornierungspraktiken meinerseits gegenüber dem Teilnehmer gewährleisten.

Im Krankheitsfall des Teilnehmers ist eine Umbuchung auf einen selbst gestellten Ersatzteilnehmer kostenlos möglich. 

Eine Absage des Seminars behalte ich mir aus folgenden Gründen vor: a) aus gesundheitllichen Gründen; b.) aus Gründen, wenn durch kurzfristige Absagen mehrerer Teilnehmer die Mindestteilnehmerzahl des Seminars plötzlich unterschritten wird und die Durchführung für mich nicht mehr wirtschaftlich ist. 

In diesen Fällen werde ich in gegenseitiger Abstimmung versuchen, den Teilnehmer auf Wunsch auf einen anderen Termin und/oder einen anderen Veranstaltungsort kostenlos umzubuchen. Andernfalls erhalten Sie auf Wunsch Ihre bezahlten Gebühren in voller Höhe zurück. Wichtig: weitergehende Ansprüche (z.B. Hotel-Stornierungsgebühren oder Zimmerkosten für nicht mehr zu stornierende Buchungen  oder für ausgefallene Zug-Tickets etc.) bestehen nicht.

Eine Änderung des Seminarraums innerhalb der selben Stadt behalte ich mir aus organisatorischen Gründen vor. Hierüber werden Sie so rasch wie möglich per Mail informiert.

Eine Teilnahme-Stornierung oder der Wunsch des Teilnehmers auf nachträgliche Reduzierung des Seminarbeitrags mit Verweis auf eine mangelnde, fehlende Vergabemöglichkeit von Fortbildungspunkten (oder zu geringe Anzahl an Fortbildungspunkten) durch den Veranstalter, ist nicht möglich.

§ 9 Gebühren
Die Gebühren für den Besuch meiner Seminare und Schulungen sind in Euro zu entrichten. Eine nur zeitweise Teilnahme an meinen Seminaren berechtigt Sie nicht zu einer Minderung der Seminargebühr.

§ 10 Urheberrechte
Als Kursunterlagen werden urheberrechtlich geschützte Inhalte und Materialien ausgegeben. Die Kursunterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte (auch von Teilen der Unterlagen) ohne Kenntnis und Zustimmung des Urhebers Ingo Jungclaussen sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung, die zivilrechtlich verfolgt wird.

§11 Eingetragene Warenzeichen
pro-bericht übernimmt keine Gewähr dafür, dass die erwähnten Lern- Verfahren und sonstige Namen frei von Schutzrechten Dritter sind.

§12 Haftung

Seminarziele
In meinem Seminaren werden Unterricht und Übungen so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Seminarziele erreichen kann. Für den Schulungserfolg hafte ich jedoch nicht. Sollten Sie nach Beendigung des Seminars Ihren alten Arbeitsaufwand zum Verfasssen des Berichts an den Gutachter unverändert hoch wahrnehmen, existiert kein Anspruch auf Schadensersatzansprüchen oder (Teil-) Rückerstattung der Seminargebühr.

Seminarinhalt und Seminarzeiten: 
Je nach Gruppenzusammensetzung oder anderen Gründen können aus seminarverlaufstechnischen Gründen die thematischen Schwerpunkte gegenüber den in der Ausschreibung angegebenen Seminarinhalten leicht abweichen. Ich behalte mir somit Änderungen gegenüber der Ausschreibung vor. Dies gilt auch für Abweichungen im Zeitplan (Beginn, Ende, oder Pausenzeiten). Ein Rechtsanspruch auf die nachträgliche Vermittlung nicht behandelter Seminarinhalte oder Seminarzeiten oder eine (Teil-) Rückerstattung der Seminargebühr besteht indes nicht. Dieser Anspruch auf vollständige oder teilweise Rückerstattung der Seminargebühr besteht auch in keinem anderen Zusammenhang (z.B. auch nicht bei Unzufriedenheit eines oder mehrerer Teilnehmer mit dem inhaltlichen oder zeitlichen  oder sonstigen Vorgehen des Dozenten). 

Seminarausfall
Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl
sowie von mir nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Für Gegenstände, die in die Workshops und Schulungsveranstaltungen mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehme ich keinerlei Haftung.


Computerschäden
„pro-Bericht“ haftet nicht für Schäden, die durch das Austauschen oder Kopieren von Datenträgern der Teilnehmern untereinander entstehen können (Computer-Viren). Von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger dürfen nicht auf meinen Rechner aufgespielt werden, es sein denn, dies ist ausdrücklich mit mir schriftlich vereinbart. Sollte pro-bericht durch eine Zuwiderhandlung hiergegen ein Schaden entstehen, behält sie sich die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.


Anreise und Unterkunft 
Es wird explizit daraufhin gewiesen, dass die Anreise und die Unterkunft am Seminarort vom Teilnehmer selbst zu organisieren ist. Die in der Seminarbeschreibung ggf. jeweils angegebenen Tagungshotels stehen Ihnen oft für eine Unterkunft zur Verfügung. Für alle mit der Unterkunft möglicherweise in Verbindung stehenden Probleme wird unterdessen keine Haftung übernommen. Ebenso, sollte es zu einem organisatorisch bedingten (sehr) kurzfristigen Wechsel des Seminarortes kommen (z.B. in eine andere Stadt: z.B. von Düsseldorf nach Köln oder Ähnliches sowie andere Fälle) und sollte den Teilnehmern hierdurch Mehrkosten für Umbuchungen/Stornierungen etc. bei Unterkunft oder Anreise (z.B. Zugticket) entstehen, können für diese Unkosten vom Veranstalter keine Haftung übernommen werden. Der Veranstalter ist bemüht, kurzfristige Raumwechsel nach Möglichkeit zu vermeiden bzw. diese so frühzeitig wie möglich den Teilnehmern (per Mail) zu kommunizieren. Es wird den Teilnehmern grundsätzlich empfohlen, auch kurz vor Seminarbeginn mögliche Mails des Veranstalters im Auge zu haben. 

Links
Von den von meiner Internetseite verwiesenen fremden Homepages distanziere ich mich, da ich diese nicht regelmäßig kontrolliere. Deshalb können bei möglicherweise entstehenden Schäden oder Probleme keine Haftungsansprüche geltend gemacht werden.

 
§ 13 Umgang mit persönlichen Daten
Ihre Daten werden nur für interne Zwecke elektronisch gespeichert und selbstverständlich nicht an Dritte weitergeleitet. Die Auftragsabwicklung erfolgt innerhalb „pro-bericht“ mit Hilfe automatischer Datenverarbeitung, wozu der Kunde hiermit seine ausdrückliche Zustimmung erteilt.


§ 14 Teilnahmebedingungen
Zur Teilnahme an den Seminaren sind im Regelfall nur Psychologische oder Ärztliche Psychotherapeuten in der Ausübung tiefenpsychologisch fundierter oder analytischer Psychotherapie sowie Ausbildungskandidaten, welche sich in den genannten Verfahren befinden, berechtigt. Pro-Bericht behält sich das Recht vor in Ausnahmefällen die Anmeldung im eigenen Ermessen abzulehnen, falls persönliche Voraussetzungen nicht oder nur teilweise erfüllt werden.

§ 15 Raumverweis
Sollte in einem seltenen Ausnahmefall die erfolgreiche Durchführung des Seminars durch das Verhalten eines oder mehrerer Teilnehmer gefährdet sein, ist der Seminarleiter befugt Seminarteilnehmer während des Seminars von der Veranstaltung auszuschließen. Ein weitergehender Anspruch auf  erneute Teilnahme oder sonstige Ansprüche bestehen gegenüber dem verwiesenen Teilnehmer nicht.

§ 16 Kommunikation
Der Teilnehmer verpflichtet sich am Vortrag des Seminars noch einmal sein Mail-Postfach (bis 20 Uhr des Seminar-Vortages) auf eventuelle kurzfristige E-Mail Nachrichten des Veranstalter (die die Veranstaltlung betreffen) zu überprüfen.

§ 17 Fehlerklausel
Alle Angaben werden mit größter Sorgfalt in der Seminarankündigung vorgenommen. Sollte sich in der Seminarankündigung (auf der Webseite pro-bericht.de oder per Mail oder andere Formen) dennoch ein Fehler einschleichen, (z.B. ein Termin- oder Ortfehler), besteht kein Anspruch, auf Erstattung entstandener Kosten für etwaige falsch gebuchte Zugreisen oder Hotelbuchungen.   

§18 Schlussbestimmungen
Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich (auch per E-Mail) vereinbart werden. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, oder dieser Vertragstext eine Regelungslücke enthalten, so werden die Vertragsparteien die unwirksame oder unvollständige Bestimmung durch angemessene Regelungen ersetzen oder ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der gewollten Regelung weitestgehend entsprechen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.
 
Düsseldorf, den 1. 6. 2017

Dipl.-Psych. Ingo Jungclaussen.